Entwicklung

Im April 2005 haben sich die Gemeinde- und Stadträte von Brig-Glis, Visp und Naters zu einer verstärkten Zusammenarbeit entschieden. Mit dem Entscheid, in der 1. Generation ein Agglomerationsprogramm beim Bund einzureichen, hat sich diese Zusammenarbeit zwei Jahre später auf die Umlandgemeinden ausgeweitet und zur Agglomeration Brig-Visp-Naters geformt. Sie umfasst heute die Gemeinden Baltschieder, Bitsch, Brig-Glis, Eggerberg, Lalden, Naters, Ried-Brig, Termen und Visp. Knapp 45 Prozent der Oberwalliser Bevölkerung lebt in der Agglomeration. Sie bildet das wirtschaftliche Zentrum der Region Oberwallis und versucht dementsprechend ihren Herausforderungen immer auch unter Berücksichtigung der Interessen der gesamten Region zu begegnen.

 

Perimeter

Fakten

Gesamtfläche: 30'740 ha
Siedlungsfläche: 1'347 ha
Einwohner: 36'210
Arbeitsplätze: 22'049
Höchster Punkt: Aletschhorn, 4'195 m. ü. M.
Tiefster Punkt: Baltschieder, 638 m. ü. M.

Agglomerationsgemeinden

Organisation

AKO

Agglomerationskonferenz

Die neun Gemeindepräsidenten, die Schreiber der Zentrumsgemeinden sowie der Chef der kantonalen Dienststelle für Raumentwicklung bilden die Agglomerationskonferenz (AKO). In der Regel trifft sich die AKO vier Mal pro Jahr. Sie verabschiedet das Agglomerationsprogramm und koordiniert dessen Umsetzung, beschliesst die Durchführung von Projekten und definiert die Schwerpunktthemen der Agglomerationstätigkeit.

Bis Ende 2016 ist Manfred Holzer, Gemeindepräsident von Naters, Vorsitzender der AKO. Der Vorsitz wird an der ersten AKO-Sitzung 2017 neu bestimmt.

SUV

Siedlung und Verkehr

Die Kommission für Siedlung und Verkehr (SUV) kümmert sich auf fachlicher Ebene um die Planung und Umsetzung der Projekte im Bereich Siedlung und Verkehr. Bei Bedarf ergänzen weitere Fachpersonen die Kommission.

Armin Imhof, Leiter Bauverwaltung Naters
Roland Imhof, Stadtarchitekt Brig-Glis
Deborah Eggel, Leiterin Bau & Planung Visp
Georges Schnydrig, Vertreter der Umlandgemeinden
Martin Bellwald, Kantonale Dienststelle für Raumentwicklung
im Mandat

Geschäftsstelle

Seit Januar 2009 nimmt die RW Obewallis AG (RWO AG) die administrative Geschäftsführung der Agglomeration Brig-Visp-Naters wahr. Sie setzt die Weisungen der AKO um. Innerhalb der RWO AG ist Ivo Nanzer für Geschäftsführung und Projekte, Begleitung der Agglomerationsprogramme sowie Marketing der Agglomeration zuständig.


Ivo Nanzer, stv. Geschäftsleiter RWO AG