Projekt

Regionales Wasserbewirtschaftungs-Konzept

Für unseren Kanton hat Wasser eine grosse Bedeutung und die Aufgaben im Zusammenhang mit seiner Bewirt­schaftung sind vielfältig. Mit einem regionalen Wasserbe­wirtschaftungskonzept will die Agglomeration Brig-Visp-Naters diese Aufgaben gemeinsam bewältigen. Ziel des Projekts ist es, mit einer gemeinsamen Infrastrukturplanung und -nutzung die Versorgungssicherheit innerhalb der Wassereinzugsgebiete zu verbessern. Durch die Zusammenarbeit sollen letztlich die Aufgaben der Wasserversorgung effizienter und auch günstiger bewältigt werden können. Der Perimeter in diesem Projekt wurde auf die Gemeinde Raron ausgedehnt.

Details

In Zusammenarbeit mit den beteiligten Gemein­den hat das Büro Ryser Ingenieure AG im Sommer 2015 den IST-Zustand erfasst. Basierend auf den gesammelten Daten über die gesamte Wasserversorgungsinfrastruktur im Perimeter der beteiligten Gemeinden wird das technische Konzept erarbeitet, welches Mitte 2016 vorliegen soll. Dieses wird Vorschläge für die zukünftige gemeinsame Bewirtschaftung der Wasservorkom­men, also Grund- und Quellwasser, und der Reservoirsvolumen an Brauch-, Stör- und Löschreserven enthalten.


Fakten

Baubeginn:
Inbetriebnahme:
Kosten: