By Agglo Admin

Aufwertung Landschaftsraum Gewerbezone

Details

Die Grün- und Freiräume zwischen den Bebauungen der Gewerbezonen in Brig und Visp sollen besser vernetzt und bespielt werden, sodass diese als Aufenthaltsräume für Arbeitskräfte und Anwohner genutzt werden können. In der Gewerbezone Brig soll beispielsweise der identitätsstiftende Kanal „Grosse Graben“ entlang der Gewerbezonen aufgewertet werden. Der Graben wird von einem Fuss- und Veloweg begleitet. Dies soll die Aufenthaltsqualität für Arbeiterinnen und Arbeiter, aber auch für Stadtbewohnerinnen und -bewohner merklich erhöhen.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: -
Kostenschätzung: -

By Agglo Admin

Erschliessung Eis- und Eventhalle Visp

Details

Die Fussgängerverbindung vom Bahnhof zur neuen Eis- und Eventhalle ist attraktiv und sicher zu gestalten. Heute ist diese Wegführung sowohl gestalterisch als auch sicherheitstechnisch nicht befriedigend ausgestaltet.

Aufgrund des pendenten Ausgangs des Gesamtleistungsstudienauftrags können bis im Sommer 2016 noch keine vertieften Angaben gemacht werden.


Fakten

Status: Abgeschlossen
Inbetriebnahme: 2019
Kostenschätzung: 1 Mio.

By Agglo Admin

Erschliessung Gewerbegebiet Visp

Details

Zum Teil bestehende Strassen sollen aktiviert werden und neue Stichstrassen zur Erschliessung der Parzellen gebaut werden. Die Sofortmassnahme erschliesst die noch nicht (oder nur zum geringen Teil) bebauten Kammern. Die Massnahme kann ohne Abriss und grössere Hindernisse ausgeführt werden.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: Fristende 2025
Kostenschätzung: 1.2 Mio.

By Agglo Admin

Umgestaltung Knoten Bahnhof-Nord, Visp

Details

Der Kreisel soll von Kanton und Gemeinde langfristig in einen attraktiven Platz umgestaltet werden. Gleichzeitig wertet der Kanton die Kleegärtenstrasse Nord (Kantonsstrasse HE20) bis südlich des Bahnhofs auf. Zudem sind eine neue Linienführung der ÖV-Linien zum Bahnhof Nord und neue Zugänge für Fussgänger geplant. Die SBB erstellt Veloabstellanlagen und sorgt für eine Verbreiterung der Unterführung mit zusätzlichen Aufgängen auf die Gleise.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: 2020
Kostenschätzung: 33.3 Mio.

By Agglo Admin

LV-Verbindung Visp – Baltschieder (Rote Meile)

Details

Massnahmenpaket Rote Meile: Die „Rote Meile“ in Naters (Umgestaltung des alten FO-Trasses) soll weitergeführt werden, indem zwischen Visp – Baltschieder ein durchgehender attraktiver Veloweg geschaffen wird, der durch die Wohn- und Arbeitsgebiete führt. Diese durchgehende Veloverbindung baut auf bestehenden Strecken auf und ergänzt diese. Einzelne Teilstrecken müssen neu gebaut werden. Mit dieser Velo- und Fussweghauptachse kann dem Langsamverkehr innerhalb des Siedlungsgebietes eine neue Qualität und ein bedeutender Impuls gegeben werden.

Diese Massnahme ist im Zusammenhang mit der 3. Rottenkorrektur zu realisieren.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: Fristende 2027
Kostenschätzung: CHF 0.638 Mio.

By Agglo Admin

Fuss- und Veloweg entlang Vispa und Rhone

Details

Damit diese Fuss- und Veloverbindung auch zukünftig erhalten bleibt, ist der bestehende Fussgängersteg „Südegg“ zu ersetzen und die Attraktivität der bestehenden Wegverbindungen entlang der Vispa zu verbessern. Zudem ist der LV-Anschluss an das Gebiet Visp West über die Ringstrasse sicherzustellen.

Hinweis: Die Massnahme steht im Zusammenhang mit der 3. Rhonekorrektur: Koordination und Integration sind durch die Agglomeration sicherzustellen


Fakten

Status: Abgeschlossen
Baubeginn: 2015
Kostenschätzung: CHF 1.85 Mio.

By Agglo Admin

Busnetz Visp und Umgebung

Details

Die Gemeinden Visp, Baltschieder, Lalden und Eggerberg beabsichtigen, ihre ÖV-Erschliessung durch einen neuen Ortsbus (in Visp) sowie durch den Ausbau des Angebots von PostAuto (Baltschieder, Eggerberg, Lalden) zu verbessern. Dabei soll die Verbindung des neuen Vollknoten- und PostAutobahnhofes mit allen häufig frequentierten Anlagen sowie mit öffentlichen Anlagen (wie Regionalspital, Sport- und Erholungsanlagen, usw.) optimal mit dem ÖV erschlossen werden. Die Ortsbus-Funktion soll durch eine zusätzliche Betriebsoptimierung (soweit als dies möglich ist) und durch Nutzung von Stillstandzeiten im Busterminal von Visp seitens der PostAuto Oberwallis erreicht werden. Die Umsetzung dieser Massnahme ist einerseits von den Subventionen des Kantons Wallis an die Betriebskosten abhängig, andererseits von der Nachfragerdichte in den neu respektive verstärkt zu erschliessenden Gebieten abhängig.


Fakten

Status: Abgeschlossen
Baubeginn: 2014
Kostenschätzung: -

By Agglo Admin

Verkehrsberuhigung Kleegärtenquartier Visp

Details

Nach der Inbetriebnahme der Umfahrungsstrasse Kleegärten Nord wurden die Voraussetzungen für die Realisierung einer Verkehrsberuhigung inklusive Verkehrsflussregulierung für das ganze Kleegärtenquartier geschaffen. Ein entsprechender Studienwettbewerb wurde 2011 durchgeführt. Das Vorprojekt liegt vor.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: Fristende 2027
Kostenschätzung: CHF 3.8 Mio. (Eigenleistung)

By Agglo Admin

Begegnungszone Brückenweg Visp

Details

Der Brückenweg in Visp ist unter anderem ein Teil des Bahnhofsplatzes und wird entsprechend als offener öffentlicher Raum wahrgenommen. Der Brückenweg muss überquert werden, um in das Stadtzentrum zu gelangen. Mit einer attraktiven Gestaltung und einer Neuordnung der Verkehrsrechte zu Gunsten des Langsamverkehrs, wird ein neuer öffentlicher Raum geschaffen, der Potenzial für Entwicklungen in einer hochwertigen Umgebung bietet. Die Ansiedlung von nicht auto-affinen Dienstleistungen und Geschäften wird somit gestärkt.


Fakten

Status: In Planung
Baubeginn: Fristende 2027
Kostenschätzung: CHF 2.17 Mio. (Eigenleistung)

By danbo

Aufwertung Dorfkern Visp

Details

 

Die Verbindungsachse zwischen dem Parkhaus La Poste und dem Parkhaus Müra über die Napoleonstrasse, die Märtmattenstrasse und die Sägematte stellen eine wichtige Langsamverkehrsverbindung durch den alten Dorfkern dar. Mit einer städtebaulichen Aufwertung und Neugestaltung dieser Verbindung kann der alte Dorfkern als Wohn- und Geschäftszentrum eine grosse Aufwertung erhalten, die Bedingungen für den Langsamverkehr werden optimiert.


Fakten

Status: in Ausführung
Baubeginn: 2015
Kostenschätzung: CHF 2.7 Mio.